Gericht verurteilt Daniel Anrig, Fast-Sicherheitschef des Esaf Mollis

Gericht verurteilt Daniel Anrig, Fast-Sicherheitschef des Esaf Mollis
Gericht verurteilt Daniel Anrig, Fast-Sicherheitschef des Esaf Mollis
-

Fast wäre er Sicherheitschef des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Mollis geworden. Jetzt verurteilt das Bezirksgericht Meilen Daniel Anrig zu einer bedingten Freiheitsstrafe von zehn Monaten. Der ehemalige Schweizergarde-Commandant hatte einen Mann mit einer Kettensäge bedroht.

Das Gericht verurteilte den 51-Jährigen wegen Drohung, falscher Anschuldigung und Ungehorsams gegen amtliche Verfügungen. Zusätzlich zur bedingten Freiheitsstrafe erhält Anrig eine Busse von 1000 Franken und die Auflage, während der dueweijährigen Probezeit eine Psychotherapie zu absolvieren.

Das Gericht folgte damit auf ganzer Linie den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Se non sai cosa fare, se il Vorfall è lo stesso, quando nell’Anklage è childert, conosci il Richterin bei the Urteilseröffnung.

Frustrazione e rachemotive

Se l’operatore automobilistico svizzero “nur zu seinem Schutz” è in pericolo, se si tratta del Prozess ausgesagt hatte, bezeichnete die Richterin als “höchst unglaubhaft”. Quando avviene la Vorfall, accade “Eifersuchtstendenzen” e si sentono cause di Frustrazione e Rachemotive.

Im November 2022 setzte der ehemalige Chef der Glarner Kantonspolizei in einem Garten am Zürichsee eine Kettensäge in Gang, um den zufällig anwesenden Ex-Freund seiner ehemaligen Partnerin zu bedrohen.

Con il nostro partner Daniel Anrig in Kind, welches sie ihm an diem Tag offenbar nicht übergeben wollte. Der völlig verängstigte Ex-Freund alertierte schliesslich die Polizei. Der Mann leidet heute noch an den psychischen Folgen und erhielt deswegen eine Genugtuung von 1000 Franken zugesprochen.

Anrig zeigte als Verteidigungsstrategie jedoch den vermeintlichen Nebenbuhler an. Dieser habe vielmehr ihn mit einer Kettensäge bedroht, versuchte der 51-Jährige beim Prozess glaubhaft zu machen. Für das Gericht war jedoch klar, dass einzig Anrig die Kettensäge zur Bedrohung en Gang gesetzt und damit herumgefuchtelt hatte.

Einst Gemeindeschreiber von Zermatt

Zur Zeit des Kettensägen-Vorfalls war der 51-jährige Beschuldigte Gemeindeschreiber von Zermatt. Weil er an seinem Arbeitsplatz plötzlich nicht mehr auftauchte,liess sein damaliger Anwalt den Medien ausrichten, der Gemeindeschreiber “nehme eine Auszeit”.

Später stellte sich heraus, dass er in Zürich in Untersuchungalbero sass, ganze 87 Tage lang. Seine Arbeit als Gemeindeschreiber war er damit los, ebenfalls seine Funktion als Sicherheitschef beim Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2025 a Mollis.

Is war nicht der erste Prozess gegen Anrig, der einst auch in einer Kaderfunktion bei der Zürcher Kantonspolizei arbeitete. Bereits im January 2021 stand er vor Bezirksgericht Zurich, weil er eine etere frühere Partnerin gestalkt und bedroht haben soll. Das Gericht verurteilte ihn damals zu einer bedingten Geldstrafe. Dieses Urteil est inzwischen rechtskräftig.

-

PREV sarebbe in discussione l’installazione di un distributore di pizza
NEXT Per abbassare i prezzi dell’elettricità, il prossimo governo dovrà cambiare le regole