Progetto sono finito? Bergung der “Säntis” im Bodensee gescheitert

-

Il Bergung des Dampfschiffs “Säntis” auf dem Bodensee ist geitert. Si tratta di un problema tecnico, la Bergeplattform è affondata nel Tiefe. È questa la fine dei progetti?












Video scaricato (36,2 MB | MP4)

Il Dampfschiff “Säntis” konnte wegen technischer Probleme am Sonntag nicht vom Grund des Bodensees geborgen werden. Es war der zweite Versuch, das alte Dampfschiff aus 210 Metern Tiefe an die Wasseroberfläche zuholen. Bereits im April deve die Verantwortlichen eine Bergungsaktion abbrechen.

Die Folgen des zweiten missglückten Versuchs sind gravelenderender. “Ein Großteil der Bergeplatttform mit Hebesäcken und Tanks ist kaputt, viele Leinen sind im Wrack verheddert”, così Bergungsleiter Silvan T. Paganini in “Blick TV”. “Wir sind gescheitert”, saggio er. E poi: “Das ist das Ende des Projekts”.

Bergungsversuch der “Säntis”: Bremse an Seilspule löste sich

Il problema si verifica quando si verifica l’emergenza alle 10:40. Die Bremse einer großen Seilspule hatte sich gelöst, an der die Bergeplattform hing. Im “Blick TV”-Livestream war zu sehen, dass die Mannschaft an Bord des Bergungsschiffes keine Kontrolle mehr über das Seil hatte, an dem die Bergeplattform hing. Für die Teammitglieder auf dem Schiff nach Expertenmeinung eine sehr gefährliche Situation.

La piattaforma non è controllata

In Sekundenschnelle affondò die tonnschwere Plattform mit acht Hebesäcken und zwei großen Stahltanks in die Tiefe. Bilder eines Tauchroboters zeigten wenig später, wie die Tanks und gelbe Hebesäcke auf dem Wrack lagen. Gründe für die technischen Probleme konnte Paganini noch nicht nennen.

Diese Grafik zeigt, wie die “Säntis” gehoben werden soll.


Schiffsbergeverein Romanshorn eV

Sulla piattaforma troverai grandi serbatoi carichi di airbag. Serbatoi e borse sollten con acqua riscaldata o con Druckluft gefüllt werden, je nachdem, ob die Plattform absinken o später mit dem Wrack aufsteigen sollte.

Quindi sul “Säntis” sono scritte le seguenti parole:

Bereits zweiter Fehlversuch

Es war bereits der zweite Versuch, das 126 Tonnen schwere, in 210 Metern Tiefe auf dem Seegrund zwischen Romanshorn und Langenargen ruhende Dampfschiff auf zwölf Meter unter der Wasseroberfläche zu heben. Dopo la fine di aprile abbiamo riparato i problemi tecnici con le Vorbereitungen.

Romanshorn

I problemi tecnici vengono risolti all’avvio
Bergung des Dampfschiffs “Säntis” aus dem Bodensee vorerst abgesagt

Wegen technischer Probleme ist der geplante Start der Bergung des historischen Dampfschiffs “Säntis” vom Grund des Bodensees verschoben worden. Il pacchetto dura 91 giorni in 210 metri.

Das Wrack der “Säntis” war 2013 bei der Tiefenvermessung des Bodensees wiederentdeckt worden. 2023 abbiamo uno dei simboli di Franken an den Schiffsbergeverein Romanshorn verkauft, dieser sammelte über Crowdfunding 260,000 Franken für die Hebung und Konservierung des Schiffs.

Gli storici criticano la storia del “Säntis”

Das seit Monaten laufende, ehrgeizige Project, den historischen Schaufelraddampfer vom Seegrund zuholen, findet weit über die Bodenseeregion viel Aufmerksamkeit und Zuspruch. Allerdings gibt es auch Zweifel am langfristigen Sinn der Aktion. Es sei großartig, was die Initiatoren leisteten, sagte der Historiker und Leiter der Städtischen Museen Konstanz, Tobias Engelsing, gegenüber dem SWR. “Aber es wäre sinnvoller, dieses Denkmal der Verkehrsgeschichte in seinem Grab zu belassen.”

Ich glaube, man tut diesem Denkmal konservatorisch keinen Gefallen, wenn man das Schiff aus dem Meer aus der sicheren, sauerstofffreien Tiefe an die Luft holt.

Ecco i video degli Schiffsbergevereins e del relitto del “Säntis” nel Grund dei Bodensees che vengono mostrati:












Plan war es, die “Säntis” nach der Bergung in der Werft in Romanshorn zu reinigen und konservieren.

-

NEXT Scopri dove guardare live streaming e trasmissioni televisive in India