Michelle Hunziker: Sie soll Touristen ins Ticino Bringen

-

Wenn Michelle Hunziker auf dem Monte Generoso den Mailänder Dom sucht

Pubblicato ora alle 00:00 Uhr

An dieser Stelle finden Sie einen ergänzenden externaln Inhalt. Se non hai istruzioni, i cookie verranno inviati all’esterno e ti verranno inviati e la tua persona ti verrà inviata in seguito.

Biscotti ZulassenUlteriori informazioni

Kein Scherz: Bei schönem Wetter könne man vom Monte Generoso aus sogar die Madonnina sehen. Puoi trovare la statua al Mailänder Dom, die über die Stadt wachen soll. Mit solchen Sätzen und mehr schwärmt Michelle Hunziker in una nuova campagna in 1700 Meter hohen Gipfel an der schweizerisch-italienischen Grenze im Ticino.

Die abgelegene Region fristet turistisch eher ein Nischendasein. Dazu kommt, dass durch die Teilsperrung des Gotthard-Basistunnels weiterhin durchschnittlich rund 15 Prozent weniger Touristen aus der Deutschschweiz kämen, sagt Lorenz Brügger, Direktor der historischen Zahnradbahn auf den Monte Generoso. L’ehemalige Leiter der Migros-Medien porterà den Berg in die erste turisticische Liga. “Prima die Lombardei und ann Süddeutschland”, dice.

Michelle Hunziker è una Turista delle Lombardi Anziehen

Die zehn Millionen Einwohnerinnen und Einwohner der Lombardei sollen von Michelle Hunziker überzeugt werden, doch mal einen Touristischen Abstecher ins Ticino zu machen. Sie habe dort ein “super Standing”. Lasciare i Werbeclips mit der Moderatorin an den Grenzübergängen und in Einkaufszentren auf der Italianischen Seite.

Eindruck machen soll dabei also, dass die Tourismusangebote auf dem Monte Generoso neu mit dem Swisstainable-Label der Stufe 3 für nachhaltigen Tourismus von Schweiz Tourismus ausgezeichnet sind. Als erste Bergbahn im Ticino, wie Brügger betont. Das Label beinhaltet unter anderem, dass die Zahnradbahn zu 100 Prozent mit Energie aus rneuerbaren Quellen betrieben und m Schutz der alpine Flora und Fauna besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Gemeinsam mit der neuen Markenbotschafterin wird das am Sonntag auf dem Berg gefeiert.

Dass er mit der jetzigen Werbekampagne nur unnötigen Overtourism ankurbelt, will Brügger nicht gelten wessen. “Wir sind hier nicht Luzern, Interlaken oder Zurich, sondern in einer der am wenigsten bekannten Regionen des Ticins, wo jeder zusätzliche Tourismusfranken gebraucht werden kann.”

Cristoforo Gilb Schreibt als Wirtschaftsedaktor über Gastronomy, Reisen und Tourismus sowie den Detailhandel. Als Tagesleiter koordiniert er gelmässig dei Brichterstattung des Springs. Si prega di notare che questo non è il caso dell’etichetta “Luzerner Zeitung”. Er ist Träger des Zürcher Journalistenpreises. Threema-ID: 39MYBAUPUlteriori informazioni

Fehler gefunden?Jetzt melden.

8 commenti

-

PREV Gli incendi boschivi stanno diventando inevitabili. Siamo abbastanza armati per affrontarlo?
NEXT Questo è ciò che ha bevuto Justin Timberlake la notte in cui è stato arrestato