Gefühle sind nicht Aufgabe des Staates

-

Hat mit dem ESC-Sieg die Debatte über den dritten Geschlechtseintrag wieder ins Rollen gebracht: Nemo.Immagine: TRAPEZIO

Nemo è una persona non binaria. Nei Paesi Bassi ci sono alcune opzioni giuste. Lio Brändle vom Transgender Network erklärt: “Mit der Einführung eines dritten Geschlechtseintrags wird niemandem etwas weggenommen” – anders sieht das die SVP.

14/05/2024, 09:0414/05/2024, 12:37

Mit dem ESC-Sieg von Nemo wurde in der Schweiz die Diskussion um einen dritten Geschlechtseintrag wieder aufs politische Parkett gebracht – wahrscheinlich prominenter denn je. I migliori ordini per l’Eintrag gibt es schon seit mehreren Jahren, doch rechtlich hat sich bis dato noch nichts getan. La Situazione è ora unverändert: Im Personenstandsregister gibt es nur “männlich” o “weiblich”.

Das sagt das Transgender Network Switzerland

Für die LGBTQ+-Community ist der Sieg von Nemo ein Lichtblick: “Der Sieg von Nemo ist natürlich für Nemo selbst sehr cool, ma auch für die nicht binäre Community”, ha detto Lio Brändle di Transgender Network Switzerland.

Formulazione:

«So wird Sichtbarkeit generiert für Menschen, die bis dato nicht sichtbar waren in der Schweiz. Wir haben lange darunter gelitten. Wir können unsere Geschlechtsidentität nicht im Personenstandsregister eintragen, unsere psychische und physische Gesundheit wird davon sehr stark beeinflusst – im negativen Sinn. Questa non è la fine dello Zeit für eine rechtliche Anerkennung für alle Geschlechtsidentitäten in der Schweiz. In Österreich e Deutschland gibt es diese bereits.”

The Transgender Network hat mit anderen Acteurs bereits vor dem Sieg von Nemo einen en enenen Brief mit Betreff “Rompi il codice! Für die Anerkennung nicht binärer Personen» an Bundesrat und Parlament eingereicht. Il Verfasser des Briefs fordern die Einführung einer dritten Geschlechts option und schreiben:

«Für die Schweiz ist dies ein kleiner Schritt. Für alle nicht binären Menschen ein Meilenstein für ein Leben ohne Diskriminierung, in Respekt und Würde.”

Heute, Montag, fünf Tage nach Erscheinen des Briefs, haben ihn bereits über 12,000 Menschen unterzeichnet. Zu den Erstunterzeichnenden gehören unter anderem der SP-Nationalrat Islam Alijaj, die Grüne-Nationalrätin Sibel Arslan e l’SP-Co-Präsidium bestehend aus Mattea Meyer e Cédric Wermuth.

Nemo trifft Justizminister Jans

Tuttavia, la situazione delle persone non binarie nello Stato svizzero è stata ulteriormente, il SP-Bundesrat und Justizminister Beat Jans zeigte sich am Sonntag bereit, Nemo zu einem Gespräch «auch über queere Rechte» zu treffen.

Nemo seinerseits erklärte, sich auf einen baldigen Kaffee mit dem Justizminister zu freuen. Brisant: Noch im December 2022 hatte der Bundesrat in einem Bericht zur Erfüllung zweier Postulato aus dem Parlament klar festgehalten, dass er die Voraussetzungen für die Einführung des dritten Geschlechts als nicht erfüllt echte.

Was genau Nemo an dem Gespräch mit Bundesrat Beat Jans fordern wird, ist derzeit noch unbekannt. Il mio marchio della rete transgender era dazu? “Ich cann nicht sagen, was genau Nemo von Beat Jans fordern wird, aber Nemo hat sich in den bisherigen Interviews stark für den dritten Geschlechtseintrag eingesetzt”, così Brändle. “Es ist sehr schön, dass nun endlich über dieses Thema gesprochen wird, denn es braucht mehr Aufmerksamkeit.”

Brändle ergänzt: “Mit der Einführung eines dritten Geschlechtseintrags wird schliesslich niemandem etwas weggenommen.”

Nemo anlaesslich der Feier zum 50-Jahres-ESC-Sieg von Abba, am Donnerstag, 18. April 2024, in der Schwedischen Botschaft a Berna. Nemo vertritt mit dem Song ?Il Codice? die Schweiz am Eurovision Song C...

Nemo è una persona non binaria.Immagine: TRAPEZIO

La saggezza del Bundesrat

Il Bundesrat dovrebbe essere emanato nel dicembre 2022 e ha il proprio status giuridico come persona registrata. Denn die schweizerische Rechtsordnung beruhe “basierend auf einer jahrhundertelangen gesellschaftlichen Tradition” auf dem binären Geschlechtermodell, wie der Bundesrat schreibt. Tutte le regole sono valide se sono scritte “weiblich” e “mannlich” beziehen.

Ciò ha detto Benjamin Fischer dell’UDC

Kritik an der dritten Geschlechtsoption gibt es vor german aus dem rechten Lager. Der SVP-Nationalrat Benjamin Fischer dice ad Anfrage von Watson: “Für die Einführung eines dritten Geschlechts müssten erst alle Unterschiede zwischen Frauen und Männern aus den Gesetzen und Verordnungen gestrichen werden. Etwa bei der Militärdienst- und Schutzdienstpflicht, im Sozialversicherungsrecht bei der Alters- und der Witwenrente, in Fällen von Erwerbsausfall, Arbeitslosigkeit oder Mutterschaft.”

Benjamin Fischer, UDC-ZH, ha tenuto una conferenza durante la discussione sul Verbot dei simboli nazisti durante una sessione dei ratti nazionali, a Mittwoch, il 17 aprile 2024, presso il Nationalrat a Berna. (CHIAVE...

Scopritelo, questa è la risposta: SVP-Nationalrat Benjamin Fischer.Immagine: TRAPEZIO

Se non sai cosa farne, se lo fai, se lo fai, allora è solo questione di tempo prima che sia fatto – ergänzt Fischer. E cosa c’è dopo:

“Eine Öffnung für ein soziales oder gefühltes Geschlecht macht keinen Sinn, da es sich dabei um ein Spektrum, also um eine nicht abschliessende Anzahl von Geschlechtern handeln soll. Questo non è il caso degli Stati, ma sono registrati”.

-

PREV Nei ”big four” dei capocannonieri della Ligue 1 –
NEXT L1: marcatore, Kylian Mbappé dice addio al Parco dei Principi